Henning Scheel

Der Erfinder und wissenschaftliche Leiter hinter dem ACALOR-System ist Diplom-Ingenieur Henning W. Scheel. Er wurde 1938 in Oranienburg geboren. Schon früh interessierte sich Henning Scheel für die praktische Anwendbarkeit von Wissenschaften und verfestigte dieses Interesse durch das Studium des Maschinenbaus an der TU Berlin. Im Laufe dieses Studiums entwickelte er erste Patente, wie das “Luneberg Antenna System for spin-stabilized vehicles”.

Von der Sonnenenergie zur Rundum-Heizung

In seiner Arbeit bei der Solartechnik Berlin GmbH beschäftigte sich Scheel über lange Jahre mit der Entwicklung von Sonnenwärmekollektoren. Parallel zur eigenen Ingenieurstätigkeit lehrte er an der TFH Berlin (Heute Beuth Hochschule) auf dem Gebiet der "Technischen Nutzung der Sonnenenergie".

Diese nachhaltige Form der Energiegewinnung faszinierte Scheel. Aber auch die Nachteile waren nicht zu übersehen. Zu ineffektiv war die Technik zur damaligen Zeit noch. Sonnenwärmekollektoren waren kaum in der Lage, im Winter warmes Wasser zu erzeugen. Das Brauchwasser musste also in der Wärmepumpe selbst erwärmt werden.

Dem Ziel eines effektiven Heizungssystems kam Scheel näher, als er erste Wasser-Wärmepumpen entwickelte, die den gesamten Wärmebedarf eines durchschnittlichen Einfamilienhauses bedienen konnten.

Später stieg er auf ein System der Direktverdampfung aus 50 Meter im Erdreich sitzenden Kupferrohren um.

1983 expermientierte er erstmals mit Warmwasser-Fußboden-Heizungen. Der wissenschaftliche Durchburch gelang aber erst, als er auf die Idee kam, die Heizwasser-Umwälzpumpe mit dem zugehörigen Ausdehnungsgefäß und dem Entlüfter einzusparen, indem er die Kupferrohre direkt als Kondensator seiner Wärmepumpe einsetzte.

Die Zukunft des Heizens

1991 meldete Henning Scheel das deutsche Patent DE3936332C2 an, heute bekannt unter dem Namen "Direktkondensation", die Grundlage für das innovative Heizsystem der ACALOR-Anlagen.

Der Gedanke einer Umwelt- und Geldbeutel schonenden Heizanlage war nicht neu. Der ACALOR TECHNIK SCHEEL KG gelang mit ihrer Gründung 1993 zum ersten Mal eine überzeugende Umsetzung dieser Vision.

Die im Gründungsjahr eingebauten Fußbodenheizungen laufen noch heute einwandfrei und praktisch wartungsfrei.