Komponenten einer ACALOR-Wärmepumpen-Heizung

Thermostat

Die ACALOR-Luftwärmepumpe ist selbstregulierend. Daher wir kein Thermostat pro Raum benötigt, sondern ein einziger pro Haus (bzw. bei größeren Objekten ein Thermostat pro Etage).

Sie können somit jederzeit die von Ihnen gewünschten Temperaturen einstellen und im Bereich von +5 bis +28 °C verändern.

Die Bedienung ist kinderleicht und wird bei der Einweisung erklärt. Zusätzlich gibt es eine ausführliche Bedienungsanleitung. Nach anfänglichem „Ausprobieren“ braucht der Raumthermostat erfahrungsgemäß ganzjährig nicht mehr bedient zu werden. Dies ist der große Vorteil eines selbstregulierenden Systems 

Fußbodensystem

Im gesamten Haus werden Kupferrohre verlegt.

Exakte Berechnungen und genaueste Arbeiten vor Ort sind Voraussetzung für ein echt hydraulisch abgeglichenes System, welches sparsam ist und die gewünschten Temperaturdifferenzen in den einzelnen Räumen sicherstellt.

Je nach Wärmebedarf variiert der Abstand der Kupferrohre von Raum zu Raum. Das Bad erfordert eine sehr enge Verlegung, während die Abstände im Schlafzimmer bis zu einem Meter betragen können.

Für die Verlegung sind keine Besonderheiten zu berücksichtigen. Bei der Auswahl der Bodenbeläge empfehlen wir für die Hauptbereiche keramische Beläge, weil diese aufgrund der guten Wärmeleitfähigkeit generell effektiver für Fußbodenheizungen sind. Andere Beläge sind möglich, wenn diese mit dem Estrich verklebt werden.

Heizkreisverteiler

Bei Objekten bis 200 m² reicht ein Heizkreisverteiler im Anschlussraum. Von dort gehen die einzelnen Heizkreise in die Räume.

Über den Heizkreisverteiler kann unser Service gegebenenfalls Korrekturen bei den Temperaturdifferenzen der einzelnen Räume vornehmen. Dies ist in der Regel im Bereich zwischen +/- 2 °C möglich. In der Praxis im Falle von modernen Häusern ist das sehr viel.

Bitte beachten Sie, dass Sie unabhängig vom Heizkreisverteiler jederzeit über der Thermostat beliebig die Temperaturen im Haus regeln können!

Brauchwasserwärmepumpe mit integriertem Endhitzer

Der Wärmebedarf der Gebäude wird immer geringer. Die Heizleistung wird kleiner und die Laufzeiten verringern sich. Doch der reine Warmwasserbetrieb in Heizungsanlagen wird ganzjährig benötigt.

Bei einer ACALOR-Wärmepumpe wird optional der patentierte ACALOR-Endhitzer mit einer Brauchwasserwärmepumpe kombiniert. Die Brauchwasserwärmepumpe erzeugt sehr effizient warmes Brauchwasser. Bei einer Version mit R290 als Kältemittel wurden COPs von 4,0 nach EN 255-3 erreicht.

Während der klassischen Heizperiode wird das Wasser weiterhin durch die Überhitzungswärme erzeugt.
Reicht der Heizbetrieb nicht aus, wie in der Übergangszeit und im Sommer, schaltet sich automatisch die Brauchwasserwärmepumpe ein und erwärmt das Wasser. Damit ist immer das effizienteste System in Funktion.

Die Brauchwasserwärmepumpe nutzt die Luft im Aufstellungsraum (z. B. den Hauswirtschaftsraum) um das Wasser zu erwärmen. Ein Lüfter transportiert die Luft zur Wärmepumpe und diese kühlt die Luft ab. Die frei werdende Energie wird dem Wasser zugeführt.

Hausdurchführungen

Pro System benötigen wir eine Durchführung von 150 mm Durchmesser für die Hin- und Rückleitung und die Elektrokabel. Bei Kellermontage wird eine weitere Durchführung für die Entlüftung benötigt, die wir direkt mit montieren.

Verdampfer mit Lüfter

Im Inneren des Verdampfers sind mehr als 80 Meter Kupferrohr verlegt. Dies und die Wahl des Kältemittels stellen sicher, dass das System auch bei sehr tiefen Außentemperaturen sehr effektiv arbeitet und auf den Einsatz von Elektrozusatzheizstäben komplett verzichtet werden kann.

Drehzahlgeregelter Lüfter

ACALOR setzt die modernste Generation von Lüftern ein. Es ist ein hochwertiger Axialventilator mit flüsterleisen Owlet-Flügeln.

Der Lüfter ist drehzahlgeregelt und wird abhängig von der Außentemperatur angesteuert. Die Schallemissionen sind dadurch deutlich gesunken. An über 90% der Tage im Jahr liegen die Werte im Abstand von 4 Metern bereits deutlich unter 35 dB.

Leiser Betrieb auch für Ihre Nachbarn.

Schaltschrank

Der Schaltschrank beinhaltet die Wärmepumpe und die Steuereinheit des ACALOR-Systems.

Steuerung

Die Steuerung der neuesten Generation ist im Verteilerschrank über der Wärmepumpe platziert. Fünf Jahre Entwicklungszeit sind vorausgegangen. Die Steuerung ist sehr stabil gegen äußere Einflüsse durch elektromagnetische Felder, ist heute bereits auf die Anforderungen der Zukunft für ein energieautarkes Haus ausgelegt und ermöglicht eine detaillierte Auslesung der Betriebsverläufe, welches Voraussetzung für noch schnellere Fehlerbehebung per Telefon bzw. durch den Service vor Ort ist.

Wärmepumpe

Das Herzstück des Systems ist der Verdichter mit der ACALOR-Technologie. Je nach Objektgröße setzt ACALOR unterschiedliche Verdichtergrößen ein. Wartungsfreiheit und Langlebigkeit zeichnen die Verdichter unseres Lieferanten aus.

Die ersten ACALOR-Anlagen laufen bereits seit mehr als 20 Jahren wartungsfrei.